Chronik des Hauses Krigler 


Der Duft von Handwerkskunst, Eleganz und Intrige.

 

Geheimnisvoll verführerische und erlesene Düfte der Krigler-Dynastie, dem historischen Parfumhaus mit Kultstatus, das aus dem Wunsch Albert Kriglers entstand, einzigartige Luxusdüfte von Hand aus den besten Inhaltsstoffen der Welt zu kreieren.  Der in Berlin geborene Chemiker Albert Krigler arbeitete zunächst für die französische Firma Rallet als Lehrling in ihrer Moskauer Fabrik.

 

1879 komponierte Albert Krigler seinen ersten Duft als Verlobungsgeschenk für seine französische Verlobte. Er nannte den Duft Pleasure Gardenia 79. Als er 1904 sein erstes Parfumgeschäft im russischen Sankt Petersburg eröffnete, war Pleasure Gardenia 79 das erste Parfum, das er seinen Kunden verkaufte. Wenig später entstand mit Hermitage Heritage 04 der erste Herrenduft.

 

Aufgrund der in Sankt Petersburg stattfindenden Tumulte zog Albert Krigler mit seiner Familie 1905 nach Berlin und eröffnete ein Geschäft Unter den Linden. Im gleichen Jahr schuf er seinen dritten Duft, Schöne Linden 05, als Hommage an diese schöne und einzigartige Berliner Allee. 

 

Im Jahr 1909 zog Krigler in den Süden Frankreichs um und verbrachte dabei auch einige Zeit in der Champagne. Die Parfums von Krigler erfreuten sich einer stetig wachsenden Beliebtheit und verkauften sich in Preußen und Osteuropa ebenso gut wie an der französischen Riviera. Bedingt durch die Veränderungen durch den Ersten Weltkrieg wurde Krigler 1914 zu einem französischen Unternehmen. 

Die Parfums von Krigler erlangten in den frühen 1920er Jahren Berühmtheit und standen bei den Prominenten und den Königshäusern der Epoche hoch in Kurs. Meinungsmacher und Trendsetter scharten sich um die Düfte von Albert Krigler, die immer von berühmten Lokalitäten wie Monte-Carlo, der italienischen Riviera oder dem Mittelmeer inspiriert waren.

 

1931 begann Krigler mit dem Verkauf seiner Düfte im Plaza Hotel in New York City. In diesem Jahr entstand auch America One 31. In den 1940er Jahren, während des Zweiten Weltkriegs, wurde Krigler in ein französisch-amerikanisches Unternehmen umgewandelt. In den 1950er Jahren wurde das Geschäft noch kurz in Europa weitergeführt. Leider verstarb Albert Krigler 1954.

 

 

Die vierte Generation der Parfumhersteller des Hauses Krigler konzentrierte sich auf die maßgeschneiderten Dienstleistungen des Hauses, darunter auch Parfums und Duftkerzen. Die Düfte von Krigler sind meisterhaft zusammengestellt, um den Träger zu ergänzen und nicht zu überwältigen. Jeder opulente Duft wird mit viel Liebe aus erstklassigen natürlichen Inhaltsstoffen handgemacht. Albert Krigler pflegte zu sagen, „Wenn wir zu einer Person sagen, ‚Was für ein schönes Parfum’, bedeutet das, dass es das falsche Parfum ist, wenn wir aber sagen ‚Sie riechen gut’, bedeutet das, dass das Parfum perfekt zur Person passt.“

2007 setzte Krigler bei der Wiedereröffnung im Plaza Hotel in New York City – einem Epizentrum der Eleganz seit seiner Eröffnung 1931 - auf seine fünf Generationen Luxusdüfte. Mit seinem Angebot von klassischen Düften und aktualisierten Versionen - spannende Abwandlungen der populären Klassiker - setzt Krigler seine alte Tradition der großen Handwerkskunst in der Welt der Düfte fort.

 

Die Haute Parfumerie bietet den Personen maßgeschneiderte Konsultationen an, die einen wirklich individuell auf sie abgestimmten Duft kreieren wollen. Kunden können mit der exklusiven Unterstützung unsere Hausparfümeure auch Signaturdüfte oder Duftkerzen kreieren.

 

 

Ben Krigler ist Eigentümer in fünfter Generation und die treibende Kraft im heutigen Unternehmen.